Schadenersatz Monteurzimmervermieter

Leider lässt es sich nicht vermeiden. Schäden die entstehen wenn man sein Zimmer, beziehungsweise seine Wohnung vermietet. Die Schäden entstehen meist unwissentlich und nicht willentlich. Doch jeder Vermieter hat den Anspruch auf einen Schadenersatz seines Monteurzimmers.

Wann kann man von Schadenersatz reden?

Unter einem Schaden im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs versteht man jede Einbuße an Rechtsgütern aufgrund eines bestimmten Ereignisses. Mit Schadensersatz ist der Ausgleich des Schadens gemeint. Ein Vermieter hat in vielen Fällen das Recht einen Schadenersatz von dem Mieter einzufordern. Im Gesetz wird nicht nach absichtlichen oder unwissentlich verursachten Schäden unterschieden. Insbesondere treten diese Schäden bei Vermietungen mit Monteurzimmern auf. Vermieter können auch ihre Mieter im Nachhinein auf Schadenersatz verklagen und diese Schäden durch Umwege entstanden sind.

Häufige Schadensquellen:

  • Aufgrund des Verhalten des Mieters entsteht Mietausfall
  • Die verbindliche Buchung kommt doch nicht zustande
  • Die verbindliche Buchung wird nicht ordnungsgemäß eingehalten
  • Der Mieter hinterlässt Gegenstände in dem Monteurzimmer
  • Der Mieter beschädigt das Monteurzimmer

Schadenersatz bei getäuschter Zusage des Mieters

Interessenten von Monteurzimmer haben sich eine schlechte Eigenschaft angewohnt. Die wenigsten Mieter besichtigen nur ein Objekt und sagen direkt dem Vermieter des Monteurzimmers zu.  Die Monteure wollen so viele Wohnungen wie möglich besichtigen und sie dann vergleichen. Der kostengünstigste mit dem meisten Komfort und extra Service gewinnt. Das macht natürlich jeder und ist für die Vermieter in Ordnung. Doch sagen die Monteure keinem der besichtigten Monteurzimmer zu, gehen sie das Risiko ein, dass der Vermieter die Unterkunft jemand anderem vergibt.

Darum geben die Mieter dem Vermieter eine verbindliche Zusage und besichtige in Ruhe noch andere Monteurzimmer und entscheiden anschließend welches Zimmer für sie in Frage kommt. Für Sie als Mieter entstehen Kosten und Verluste und noch dazu ein großes Ärgernis. Die Rechtslage bestimmt nämlich, dass wenn der Mieter Ihnen eine verbindliche Zusage gegeben hat, so sind Sie auch an der Zusage verbunden und können das Zimmer nicht weiter vermieten. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob er den Mietvertrag unterschrieben hat. Sie müssen den anderen Interessenten absagen und verlieren somit potenzielle Mieter und deren Interesse an dem Objekt. Somit haben Sie durch das fälschliche Zusagen des Mieters einen erheblichen Schaden erlitten.

Die Rechtslage regelt diese Situation eindeutig. Gibt der Mieter eine verbindliche Zusage, so ist er verpflichtet den Mietvertrag zu den vereinbarten Konditionen zu unterschreiben. Der Vermieter ist verpflichtet, dem potenziellen Mieter das Monteurzimmer frei zu halten, bis der Vertrag unterschrieben ist. Der Hauptgrund warum die potenziellen Mieter absagen, ist eine andere bevorzugte Wohnung. Dies ist jedoch kein triftiger Grund um der Vermieter abzusagen. Verweigert er den Mietvertrag zu unterschreiben, kann der Vermieter ihn auf Schadenersatz verklagen.

Wie verhalte ich mich als Vermieter richtig?

Sie, als Vermieter müssen auf den Mieter selbst zu gehen und ihn über den entstanden Schaden informieren. Die Mieter wissen meistens gar nicht, dass sie einen Schaden verursacht haben. Vorab müssen Sie klären wie hoch der entstandene Schaden wirklich ist und den auch genau beziffern. Denn der Mieter ist nur verpflichtet genau diesen Betrag zu begleichen. Rechtlich betrachtet muss der Schaden bereits entstanden sein, so ist der Schadenersatz die Ersatzleistung für einen reell entstandenen Schaden.

Wenn Sie sich sicher sind das der potenzielle Mieter nicht anreist um das Zimmer zu beziehen, können Sie eine neue Anzeige aufgeben für das Monteurzimmer. Hat der Mieter jedoch einen Mietvertrag unterschrieben, so ist er daran gebunden und muss die anfallenden Kosten des Mietvertrags bezahlen.

Falls Sie einen neuen Mieter für die Zeit in der der eigentliche Mieter das Zimmer beziehen wollte gefunden haben, so erlischt Ihr Anspruch auf Schadenersatz mit diesem Tag. Der Monteur muss lediglich den Mietausfall bis zu dem Zeitpunkt der nächsten Vermietung ausgleichen.

 

Schadenersatzforderung im Monteurzimmer Essen
Monteurzimmer Essen Schadenersatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.